Schulordnung der Karl-Rehbein-Schule


Wir Schüler und Lehrer sind Rehbeiner und die KRS ist unsere Schule. Einen großen Teil unserer Zeit verleben wir gemeinsam. Eine solche Gemeinschaft kann sich nur erfolgreich entwickeln, wenn alle Beteiligten Rücksicht aufeinander nehmen und sich an die Regeln halten, die für einen geordneten und ungestörten Schulbetrieb notwendig sind.
Wir wollen uns in unserer KRS wohl fühlen, deshalb unsere Rehbein-Regeln



A.  Allgemeines Verhalten


1. Wir nehmen Rücksicht aufeinander und gehen respektvoll miteinander um, so wie es in
    unserer Erziehungsvereinbarung steht.
2. Wir behandeln das Eigentum unserer Schule (Möbel, Bücher, Pflanzen usw.) sorgsam.
    Dies gilt auch für unsere Toiletten.
3. Wir sorgen für eine saubere Umgebung, damit wir uns in unserer Schule wohl fühlen.
4. Wir verhalten uns im gesamten Schulgebäude und auf dem Schulgelände während des
    Unterrichts und in den Freistunden ruhig.
5. Wir benutzen den Schulhof in den Freistunden nur, wenn der Unterricht in den
    angrenzenden Räumen nicht gestört wird.
6. Wir sprechen im Schulgebäude und auf dem Schlulgelände deutsch miteinander.
 


B.  Allgemeine schulrechtliche Bestimmungen


Den Anweisungen der Lehrkräfte, des Hausmeisters, des Schulsozialarbeiters und der Schulassistentinnen sind Folge zu leisten.
Die Brandschutzordnung ist ein Bestandteil der Schulordnung.


I. Unterricht:
1. Die regelmäßige Teilnahme am gesamten Unterricht und das pünktliche Erscheinen 
    zum Unterricht sind Pflicht.
2. Falls fünf Minuten nach Beginn einer jeweiligen Unterrichtsstunde die entsprechende
    Lehrkraft nicht erscheint, ist das Sekretariat durch den Klassensprecher oder dessen
    Vertreter zu informieren.

II. Beurlaubungen:
1. Der Fachlehrer kann in begründeten Fällen maximal für zwei Stunden beurlauben.
2. Der Klassenlehrer bzw. Tutor kann in begründeten Fällen maximal für zwei Tage
    beurlauben, jedoch nicht unmittelbar vor oder nach den Ferien.
3. In allen anderen Fällen entscheidet die Schulleitung. (Hinweis: Eine Beurlaubung vor oder
    nach den Ferien kann nur einmal in der Schullaufbahn gewährt und muss mindestens
    vier Wochen vor Ferienbeginn schriftlich beantragt werden.)

III. Organisatorisches:
1. Erkrankt ein Schüler während des laufenden Schultages, meldet er sich beim Fachlehrer 
    mit dem entsprechenden Formular aus dem Sekretariat ab und bittet um einen
    Klassenbuchvermerk. Schüler/innen der JgSt. 5 und 6 müssen abgeholt werden.
2. Kann ein Schüler/eine Schülerin wg. Krankheit morgens nicht zum Unterricht erscheinen,
    bitten wir von Anrufen im Sekretariat abzusehen. Einzige Ausnahme: Ausflugstage
    Die Entschuldigung muss spätestens am 3. Fehltag mit Unterschrift eines Erziehungs-
    berechtigten im Sekretariat eingegangen sein.
3. Ein Schülerausweis wird bei Schuleintritt kostenfrei übergeben und ist täglich mitzuführen.
    Bei Verlust entsteht eine Verwaltungsgebühr von 2,50 €.
4. Bei Abgang oder Schulwechsel muss spätestens eine Woche vorher eine schriftliche
    Abmeldung bei der Schulleitung vorliegen. Vor Aushändigung des Abgangszeugnisses
    sind alle von der Schule entliehenen Bücher und Gegenstände zurückzugeben oder es ist
    Ersatz zu leisten.
5. Bei Beschädigung oder Verschmutzung des Schuleigentums ist Schadenersatz zu
    leisten.
6. Das Plakatieren in allen Schulgebäuden und den angrenzenden Bereichen ist nur an den
    dafür vorgesehenen Orten und nach der Genehmigung der Schulleitung und mit
    Schulstempel möglich.

IV. Verhaltensregelungen:
1. In der Mittagspause kann das Verlassen des Schulgeländes nur bei begründeter
    schriftlicher Antragstellung durch einen Erziehungsberechtigten bei der Schulleitung
    genehmigt werden.
2. Das Rauchen auf allen zur KRS gehörenden Schulgeländen und den entsprechend
    angrenzenden Bereichen
sowie das Mitführen und der Konsum von Alkohol und
    anderen Rauschmitteln sind verboten. Das generelle Rauchverbot auf dem Schulgelände
    bezieht sich ebenfalls auf so genannte e-Shishas und alle anderen elektronischen
    Rauchwaren.
3. Das Mitführen und Verbreiten von Gegenständen, durch die andere Schüler gefährdet
    werden können, ist verboten und wird geahndet.
4. Die Handys von Schülern sind auf dem gesamten Schulgelände bis zum Ende des
    Schultages ausgeschaltet. Telefonate können in begründeten Ausnahmefällen nach
    Rücksprache mit der Lehrkraft geführt werden. Der Regelfall ist jedoch die Nutzung des
    Telefons im Sekretariat.
5. Die Benutzung von elektronischen Medien ist nur zu Unterrichtszwecken erlaubt.
6. Die Verunglimpfung von Mitschülern und Lehrkräften im Internet oder anderen Medien
    unterbleibt an unserer Schule.
 


C.  Ordnung auf dem Schulgelände
 

I. Räumlichkeiten:
1. Vor dem Unterricht halten sich alle Schüler bis 7:50 Uhr ausschließlich im Schulhof,
    in der Cafeteria, in der Bibliothek oder im Aufenthaltsraum auf. Ausnahmen bilden das
    Holen der Klassenbücher sowie der Materialien aus den Schließfächern. Andersartige
    Ausnahmefälle liegen im Ermessen der Aufsicht führenden Lehrkraft.
2. Im Foyer der Schule ist ein Zugang zur Haupttreppe immer freizuhalten.
3. Bei einem Wechsel der Unterrichtsräume nehmen die Schüler ihre Taschen mit, da bei
    Diebstahl und Beschädigung kein Versicherungsschutz besteht.
4. Fahrräder sind im Fahrradkeller abzustellen und zu sichern.
5. Für die naturwissenschaftlichen und andere Fachräume gelten besondere Regeln, die zu
    Beginn eines Schuljahres durch die entsprechenden Lehrkräfte bekanntgegeben werden.
6. Für die Multimediaräume gilt eine entsprechend ausgewiesene Benutzerordnung.
7. Die Klasse, die den Raum nach der 6. Stunde bzw. nach Schultagesende verlässt, säubert
    grob den Raum, stellt zusätzlich noch die Stühle hoch, schließt die Fenster und lässt die
    Rollläden herunter.
8. Die Lehrkraft ist in den großen Pausen und nach der letzten Unterrichtsstunde
    für das Abschließen des Raumes verantwortlich und achtet darauf, dass die Flure
    verlassen werden.

II. Pausenregelungen:
1. In den großen Pausen sowie in der einstündigen Mittagspause begeben sich alle Schüler
    umgehend auf den Schulhof, in den Aufenthaltsraum, in die Cafeteria oder in den Schloss-
    garten, welcher nur ab der 6. Klasse als Aufenthaltsort benutzt werden darf. In der Mittags-
    pause steht außerdem die Mensa zur Verfügung.
2. Das Laufen in den Gängen und Treppenhäusern erfordert aufgrund der großen
    Schülerzahlen eine besondere gegenseitige Rücksichtnahme.

3. Im Schlossgarten sind nur die vorgesehenen Wege und Bereiche zu benutzen. Die
    Klassenlehrer der 6. Klassen gehen mit ihren Gruppen die erlaubten Gebiete ab und
    vermerken dieses im Klassenbuch.

4. Der Kellerbereich dient ausschließlich einer kurzen Schließfachbenutzung sowie dem
    Aufsuchen des Lehrmittelverleihs und des Filmraumes. Er ist kein Pausenbereich.
5. Sämtliche warme Speisen werden ausschließlich in der Mensa oder der Cafetria
    eingenommen. Der Verzehr aller Nahrungsmittel und der Getränke erfolgt lediglich in der
    unterrichtsfreien Zeit. Die Lehrkraft rechtfertigt situative Veränderungen.
6. In der Mittagspause stehen besonders ausgewiesene Klassenräume im Erdgeschoss zur
    Erledigung der Hausaufgaben zur Verfügung, welche ordentlich zu hinterlassen sind. Die
    letzten Schüler schließen die Fenster.

III. Sauberkeit:
1. Jede Klasse und die unterrichtende Lehrkraft sorgen für Sauberkeit in den benutzten
    Räumen.
2. Werden Beschmutzungen im Raum festgestellt (bemalte Tische u.s.w), ist dies umgehend
    der Lehrkraft zu melden, damit der Verursacher ermittelt werden kann.
 


D.  Zusätzliche Regelungen für die Pestalozzi-Schule
 

Wir Rehbeiner sind Gast an der Pestalozzi-Schule, daher beachten wir die dort gültige Schulordnung.
1. Vor 7:55 Uhr stehen der vordere Schulhof der Pestalozzi-Schule sowie die festgelegten
    Aufenthaltsbereiche (siehe Punkt III.) der KRS zur Verfügung.
2. Auch in der Pestalozzi-Schule gelten die bekannten Rehbein-Zeiten wie der
    Unterrichtsbeginn, das Unterrichtsende und die Pausenzeiten.
3. Während der großen Pausen ist das Schulgebäude der Pestalozzi-Schule zu verlassen.
4. In den Pausen steht der vordere Schulhofbereich zur Verfügung.
5. Das Betreten und Verlassen des Schulgebäudes erfolgt ausschließlich durch den
    Haupteingang und das dazugehörige Treppenhaus.
6. Die vorhandenen Parkmöglichkeiten sind ausschließlich für die Lehrkräfte vorgesehen.
 


E.  Zusätzliche Regelungen für die Rehbein-Schule am Schlossplatz
 

Da die Schlossplatz-Schule ein Teil der Rehbein-Schule ist, gelten auch hier alle
Rehbein-Regeln.

1. Das Betreten des Rehbein-Schulgebäudes am Schlossplatz kann nur durch den
    Haupteingangang und über den Pausenhof erfolgen.
2. Die Pausen sind ausschließlich auf dem Pausenhofgelände zu verbringen. Der Bereich
    vor dem Schulgebäude darf aus verkehrstechnischen Gründen nicht als Aufenthaltsort
    während der Pause dienen.
3. Bei einem Wechsel der Schulgebäude ist darauf zu achten, dass die entsprechenden
    Verkehrsregeln eingehalten und Bürgersteige, Zebrastreifen sowie Ampelübergänge
    benutzt werden.
4. Bei Regenpausen halten sich alle Schüler bei offener Tür im Klassenraum auf.
5. Die Mittagspause ist ausschließlich in der Mensa oder auf dem Schulhof im Haupt-
    gebäude zu verbringen.

Weitere gesonderte Übergangsregelungen werden durch Aushänge bekannt gegeben.

Wir bekunden mit unserer Unterschrift die Anerkennung der neuen Schulordnung.


Für die Schule
Jürgen Scheuermann Oberstudiendirektor           

Für die Eltern
Thomas Adlung
Schulelternbeirat   

Für die Schüler
Maria Becker
Schulsprecherin

Stand: 01.11.2014

F. Maßnahmenkatalog bei Regel-Überschreitung       Gib 8!

 

Verstöße

Konsequenzen:

A beim ersten Mal

B bei einmaliger Wiederholung

C bei mehrfacher Wiederholung

Wer kontrolliert?

1. Verstöße gegen das 

    Sauberkeitsgebot und

    die Verzehrordnung

A Ermahnung, Hinweis auf die

    Schulordnung und Beseitigung

    der verursachten  Verschmutzung

B Zusätzlich:

    Mitteilung an den Klassenlehrer

C Zusätzlich: Einleitung von

    sozialen Maßnahmen (z. B.

    Unterstützung des Hausmeisters)

alle Lehrkräfte und Klassenlehrer

2. Zuspätkommen

Bei mehrfacher Wiederholung

Rücksprache mit dem Klassenlehrer und den Eltern

alle Lehrkräfte, Klassenlehrer

3. Verstoß gegen die

    Aufenthaltsbestimmung

A Ermahnung und Hinweis auf

    die Schulordnung

B Zusätzlich:

    Mitteilung an den Klassenlehrer

C Zusätzlich:

    Einbestellung bei der Schulleitung

Aufsicht führende

Lehrkraft,

Klassenlehrer und

Schulleitung

4. Benutzung von

    elektronischen Medien,

    Handys, Laserpointer

    u. Ä.

Abnehmen der Geräte, Verwahrung im Sekretariat und Abholung nach 15:30 beim Schulsozialarbeiter. Ab dem dritten Verstoß Abholung durch die Eltern

alle Lehrkräfte

5. Verstoß gegen das

    Rauch- und

    Alkoholverbot

A Mitteilung an Klassenlehrer und

    Benachrichtigung der Eltern

B Zusätzlich: Gespräch mit der

    Suchtbeauftragten der Schule

C Zusätzlich:

    Einbestellung bei der Schulleitung

    und Vermerk in der Schülerakte

alle Lehrkräfte

+ Klassenlehrer

+ Suchtbeauftragte

+ Schulleitung

6. Sachbeschädigung,

    Diebstahl

Mitteilung an den Klassenlehrer, Schadensersatz und in Abhängigkeit von der Schwere des Verstoßes Benachrichtigung der Eltern, Vermerk in der Schülerakte, Einschaltung rechtlicher Schritte.

alle Lehrkräfte und

Klassenlehrer

+ ggf. Schulleitung

7. Verstöße gegen

    seelische und

    körperliche

    Unversehrtheit

In Abhängigkeit von der Schwere des Verstoßes:

- Mitteilung an Klassenlehrer,

- Mediationsgespräch,

- Mitteilung bzw. Einbestellung der

  Eltern, - Schüleraktenvermerk,

- schulinterne Maßnahmen,

- Maßnahmen, die über schulische

  Maßnahmen hinausgehen.

alle Lehrkräfte

+ Klassenlehrer

+ Schulleitung

+ ggf. Sucht-

   beauftragte

8. Nichtbefolgen der

    Anweisungen von

    Weisungsberechtigten

Einbestellung bei der Schulleitung und Mitteilung an die Eltern

alle Lehrkräfte

+ Schulleitung

 

Schulordnung pdf-Datei

 

 

 


Karl-Rehbein-Schule (C) 2017
Karl-Rehbein-Schule, Im Schlosshof 2, 63450 Hanau
Tel:(06181)6183-600, Fax:(06181)6183-699, E-Mail:info@karl-rehbein-schule.de