Die Einführungsphase
(1. Jahr der Oberstufe)

Die Einführungsphase bildet die Brücke zwischen der Mittelstufe mit dem Unterricht im Klassenverband und dem Kurssystem in der gymnasialen Oberstufe. Um diesen Übergang harmonisch zu gestalten, bleibt an unserer Schule der Klassenverband bestehen und wird durch klassenübergreifenden Unterricht in Fächern Kunst, Musik, der 2. und 3. Fremdsprache, Religion und den Wahlfächern ergänzt. Die Einführungsphase ist die Grundlage und Vorbereitung für die methodische und fachwissenschaftliche Arbeit in der Qualifikationsphase (2. und 3. Jahr der Oberstufe).

Die Unterrichtsfächer sind in Aufgabenfelder zusammengefasst. Sport gehört keinem Aufgabenfeld an. Die nachstehende Tabelle gibt Auskunft über Pflichtfächer, Kernfächer und Stundenzahl. Darüberhinaus gibt es ein reichhaltiges Angebot an freiwilligen zusätzlichen Unterrichtsveranstaltungen (Arbeitsgemeinschaften). Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

1. Aufgabenfeld
sprachlich
literarisch
künstlerisch
Std.-
zahl
2. Aufgabenfeld
gesellschafts-
wissenschaftlich

 
Std.-
zahl
3. Aufgabenfeld
mathematisch
naturwissenschaftlich
technisch
Std.-
zahl
Deutsch 4 Politik u. Wirtschaft 2 Mathematik 5
Englisch 3 Geschichte 2 Biologie 2
Französisch/Latein 3 Religion/Ethik 2 Chemie 2
Italienisch/Spanisch 3 Erdkunde 2 Physik 2
Kunst/Musik 2
 

 
Informatik 2

 

 

 

 
Praktika (Bio, Ch, Ph) 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Sport 2


Fächer in schwarzer Schrift sind Pflichtfächer, die von jeder Schülerin und jedem Schüler zu belegen sind. Fächer in blauer Schrift sind Wahlpflichtfächer, jede Schülerin und jeder Schüler muss ein Fach des Fächerpaares auswählen. Fächer in grüner Schrift sind Wahlfächer, von diesen ist eines während der Einführungsphase zu wählen.
In den dreistündigen Kernfächern (kursiv) werden pro Halbjahr zwei Klausuren geschrieben, in den übrigen Fächern wird eine Klausur geschrieben oder eine Ersatzleistung erbracht.

Die Praktika werden in der Qualifikationsphase (2. und 3. Jahr der Oberstufe) nicht angeboten.

Religion

Religion ist ein Pflichtfach. Schülerinnen und Schüler können Religion nicht abwählen, sie können jedoch aus Gewissensgründen aus dem Religionsunterricht austreten. Dies kann nur am Ende eines Schuljahres zum nächsten Schuljahr schriftlich beim Schulleiter eingereicht werden. D. h. dem Kurswahlbogen ist die Austrittserklärung, sofern sie nicht bereits vorliegt, in einem separaten Schreiben beizufügen.
Schülerinnen und Schüler, die aus dem Religionsunterricht ausgetreten sind, müssen Ethik belegen.

Die Benotung erfolgt nach einem Punktesystem. Die Tabelle zeigt die Umrechnung zwischen den Noten der Mittelstufe und den Punkten der Oberstufe. Dabei gelten 5 Punkte als ausreichend, 4 Punkte jedoch sind bereits eine Minderleistung.

 

 

Punkte 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 0
Note 1 2 3 4 5 6

 

Zulassung zur Qualifikationsphase:

Die Zulassung wird ausgesprochen, wenn am Ende der Einführungsphase

  • alle Fächer mit mindestens 05 Punkte abgeschlossen wurden
  • in einem Fach weniger als 05 Punkte erreicht wurden und durch mindestens 10 Punkte in einem anderen oder mindestens jeweils 07 Punkte in zwei anderen Fächern ausgeglichen werden
  • für die Fächer Deutsch, die beiden verpflichtenden Fremdsprachen und Mathematik kann der Ausgleich nur durch ein anderes Fach bzw. zwei andere Fächer dieser Fächergruppe erfolgen (Siehe auch Fächer in kursiver Schrift in der Tabelle)

Die Zulassung erfolgt nicht, wenn

  • in einem verbindlichen Fach 0 Punkte
  • in zwei der Fächer Deutsch, verpflichtende Fremdsprachen und Mathematik weniger als 05 Punkte
  • in drei oder mehr verbindlichen Fächern weniger als 05 Punkte erreicht wurden oder
  • kein Ausgleich vorhanden ist

Eine Wiederholung der Einführungsphase ist nur möglich, wenn die Jahrgangsstufe 9 eines Gymnasiums oder die Einführungsphase noch nicht wegen Nichtversetzung wiederholt wurde.

 


Karl-Rehbein-Schule (C) 2017
Karl-Rehbein-Schule, Im Schlosshof 2, 63450 Hanau
Tel:(06181)6183-600, Fax:(06181)6183-699, E-Mail:info@karl-rehbein-schule.de