Die Qualifikationsphase
(2. und 3. Jahr der Oberstufe)

Grundlegendes

Die Qualifikationsphase umfasst vier Halbjahre mit den Bezeichungen Q1 bis Q4. Diese beiden letzten Schuljahre vor dem Abitur bilden eine Einheit: Es gibt keine Versetzung in diesen beiden Jahren. Allerdings zählen bereits Ihre Zeugnisnoten des erste Halbjahres der Qualifikationsphase für Ihre Abiturwertung.
Die Wiederholung nur eines Jahres ist genau einmal möglich, sofern die Einführungsphase nicht wiederholt wurde.

Der Klassenverband ist aufgelöst. Sie haben nur noch Unterricht in Kursen: in zwei fünf-stündigen Leistungskursen und in mehreren Grundkursen; Deutsch und Mathematik sind als Grundkurs vierstündig, andere Grundkurse sind dreistündig, in Ausnahmefällen zweistündig.

Die Leistungskurse vermitteln Ihnen erweiterte Kenntnisse und ein vertieftes wissenschafts-propädeutisches Verständnis in diesem Fach.

Die Aufgaben des Klassenlehrers übernimmt bis zum Abitur einer Ihrer Leistungskurslehrer als Tutor.

In Q3 findet eine Studienfahrt ins Ausland statt.

Sie müssen sich schon zu Beginn der Qualifikationsphase darauf einstellen, dass das Abitur keine singuläre Prüfung am Ende von Q4 ist, sondern dass sich Ihre Abiturnote aus Ihren Leistungen während der gesamten Qualifikationsphase (24 Grundkurse und 8 Leistungskurse) und Ihren Abiturprüfungen zusammensetzt.

Mein Tipp: Im Mai und Juni sollten Sie sich als Schülerin/Schüler in Q2 zu Ihrer eigenen Orientierung Präsentations- und mündliche Abiturprüfungen anschauen.

 

Unser Fächerangebot

Die unten aufgeführten Fächer bieten wir in der Qualifikationsphase an. Sie, als Schülerinnen und Schüler machen von dem breitgefächerte Angebot bei den Grundkurswahlen reichlich Gebrauch.
Als Leistungskurse werden in jedem Jahr die blaumarkierten Fächer gewählt, während die übrigen Fächer selten als Leistungskurse gewünscht werden.

 

1. Aufgabenfeld 2. Aufgabenfeld 3. Aufgabenfeld
Deutsch Politik u. Wirtschaft Mathematik
Englisch Geschichte Biologie
Französisch/Latein Religion/Ethik Chemie
Italienisch/Spanisch Philosophie Physik
Kunst Erdkunde Informatik
Musik    
    Sport

Welche Fächer Sie als Leistungs- und Grundkurse belegen, entscheiden Sie im zweiten Halbjahr der Einführungsphase. Diese Entscheidung kann in begründete Ausnahmefälle zu Beginn Q1 in einer einwöchige Wechsel- und Austrittsfrist revidiert werden.

 

Leistungsfächer

Grundsätzlich wählen Sie Ihre Leistungskursfächer gemäß Ihrer Neigung und Begabung; allerdings ist Ihre Wahlentscheidung an bestimmte Auflagen gebunden:

  1. eines der beiden Leistungskursfächer muss entweder eine (fortgeführte) Fremdsprache oder Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein
  2. Sie müssen in dem gewählten Fach während der gesamten Einführungsphase unterrichtet worden sein und am Ende mindestens 5 Punkte erreicht haben

Haben Sie Sport als Leistungsfach gewählt, muss das erste Leistungsfach eine fortgeführte Fremd-sprache, Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein. Das dritte Prüfungsfach (GK schriftlich) kann nicht aus dem Aufgabenfeld des Leistungsfaches sein, da Sport keinem Aufgabenfeld angehört.
Fächer die regelmäßig als Leistungsfächer gewählt werden, sind in der obigen Tabelle blau markiert.

Mein Tipp: Sollten Sie sich bei der Wahl des Leistungsfaches nicht sicher fühlen, sprechen Sie mit Ihrem Fachlehrer.

 

Belegpflicht und Einbringpflicht

In der Qualifikationsphase müssen mindestens 34 Kurse als Leistungs- und Grundkurse belegt werden. Als Leistungs- und Grundkurse werden 32 Kurse in die Abiturwertung eingebracht. Dieser Unterschied zwischen Beleg- und Einbringpflicht ist in der nachstehenden Tabellen verdeutlicht.

  

Fach/Aufgabenfeld Belegpflicht Einbringpflicht Bemerkungen
Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld
Deutsch 4 4 -
eine Fremdsprache 4 4 -
weitere Fremdsprachen 2* 2* * wenn keine zweite Naturwissen-schaft oder Informatik belegt ist
Kunst oder Musik 2 2 -
Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
- - - mind. 6 Kurse aus AF II
Politik u. Wirtschaft 2 2 -
Geschichte 4 2** ** Kurse aus Q3 u. Q4
Religion/Ethik 4 - -
Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld
Mathematik 4 4 -
eine Naturwissenschaft 4 4 -
weitere Naturwissenschaft oder Informatik 2* 2* * wenn keine zweite Fremdsprache belegt ist
Sport
Sport 4 - max. 3 Kurse

 

Unabhängig von der obigen Tabelle müssen Sie in den Leistungsfächern und den Grundkursprüfungsfächern 4 Kurse belegen.

Sport

In Sport müssen Sie vier Halbjahre belegen, brauchen aber keinen Kurs werten lassen. Sie dürfen aber bis zu drei Sportkurse einbringen.
Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen nur am theoretischen Teil des Sportunterrichtes teilnehmen konnten, dürfen Sie diese Kurse nicht in die Abiturwertung einbringen.
Um Sport als 4. oder 5. Prüfungsfach wählen zu können, müssen Sie während der gesamten Qualifikationsphase den dreistündigen Sportkurs besucht haben. Alle vier Kurse sind dann ins Abitur einzubringen. Beachten Sie, dass Sie Sport nicht als 4. oder 5. Prüfungsfach wählen können, wenn Sie zwei Naturwissenschaften oder zwei Fremdsprachen als Leistungsfächer belegt haben.
 

Durch langwierige Verletzungen und andere Unwägbarkeiten können sich die Voraus-setzungen für eine gelungene Sport-prüfung im Abitur rasch verschlechtern. Deshalb sollten Sie schon beim Belegen Ihrer Grundkurse ein Ersatzprüfungsfach einplanen.
Wenn Sie sich während der Prüfungen verletzen, können Sie auf eine zusätzliche mündliche Prüfung ausweichen, die sich auf den vorge-sehenen sportpraktischen Prüfungsteil bezieht. Bei der Bewertung werden dann ggf. schon erreichte Teilergebnisse der sportpraktischen Prüfung angemessen berücksichtigt.

 

Klausuren

Von Q1 bis Q3 schreiben Sie pro Halbjahr in jedem Fach in der Regel zwei Klausuren. Eine Klausur in Q1 oder Q2 wird dabei in themengleichen Kursen als Vergleichsarbeit kursübergreifend geschrieben und bewertet.
In jedem Leistungskursfach kann einmal im Verlauf der Qualifikationsphase an die Stelle einer Klausur eine umfassende Hausarbeit treten. Im Grundkursfach darf jeweils eine der beiden Klausuren durch einen besonderen Leistungsnachweis ersetzt werden.
In Sport ist eine besondere Fachprüfung mit sportpraktischen und sporttheoretischen Anteilen anzufertigen; fachliche Kenntnisse und Methodenkompetenz fließen hier mit min-destens 25 % in die Prüfungsnote ein.
Im Prüfungshalbjahr (Q4) ist in allen Leistungs- und Grundkursfächern nur noch je eine Klausur zu schreiben; sie macht etwa 50 % der Gesamtnote aus. Auch in Sport ist eine Prüfung abzulegen.
Die Klausuren werden in der Regel zweistündig geschrieben. In den Leistungskursen ist in Q3 eine (in der Regel die zweite) Klausur nach Art und Umfang dem Abitur entsprechend an-zufertigen; die Bearbeitungszeit dieser Klausur „unter Abiturbedingungen“ beträgt bis zu vier Schulstunden. Diese Klausur darf nicht durch eine Hausarbeit ersetzt werden.
Die Klausurtermine werden von der Schule koordiniert und durch Aushang bekannt gegeben.
Fehlen Sie bei Klausuren aus Krankheitsgründen, ist dem Fachlehrer ein ärztliches Attest vorzulegen. Unterbleibt dies oder haben Sie Ihr Fehlen selbst zu verantworten, wird die Klausur mit 0 Punkten gewertet.

 


Karl-Rehbein-Schule (C) 2016
Karl-Rehbein-Schule, Im Schlosshof 2, 63450 Hanau
Tel:(06181)6183-600, Fax:(06181)6183-699, E-Mail:info@karl-rehbein-schule.de